• Happy

Genießen in Salzburg geht so einfach! Ein Interview mit Bloggerin Carolina Gnigler

Seit sieben Jahren schon postet sie alles rund um Food, Lifestyle und Design in Salzburg – und das mittlerweile sehr erfolgreich! Hinter dem Blog „Gute Güte“ verbirgt sich ein kreativer Kopf: Carolina Gnigler nämlich. Die junge Salzburgerin widmet sich voller Leidenschaft gutem Essen, Fotografie und dem Schreiben. Neu finden wir ihre Empfehlungen aus der Mozartstadt aber auch im Buchladen! Mit ihrem Band „Genießen in Salzburg“ liefert die Bloggerin ein Buch, das dich zum Schlemmen, Entdecken und – ja, einfach zum Genießen einlädt. Im Interview mit Happy Salzburg erzählt Carolina wie es online weitergeht und was uns erwartet, wenn wir durch ihr Printwerk blättern.



Dein Blog „Gute Güte“ sieht so schön aus – machst du alles selbst? Von Text, Bild bis hin zur Präsentation auf deiner Homepage?

Zu allererst: Vielen Dank für die Blumen! Ja, ich mache tatsächlich alles selbst, vom Text bis zum Foto bis hin zur Verwaltung hinter den Kulissen. Allerdings sah das alles nicht von Anfang an so aus wie heute: Ich blogge bereits seit sieben Jahren und hab mein Handwerk Schritt für Schritt gelernt. Was ich zu meiner Anfängerzeit online gestellt habe, wäre mir heute fast peinlich.


Wie ist die Idee dazu entstanden, einen Blog zu eröffnen?

Ich habe einen Ausgleich zum Beruf gesucht und mit dem Blog ein Hobby gefunden, das viele meiner Leidenschaften verbindet: Gutes Essen, Fotografie, Schreiben… Wenn man das alles zusätzlich mit einer großen Community teilen kann, ist es natürlich umso schöner.


Was wird uns zukünftig noch auf guteguete.at erwarten?

Momentan befinde ich mich ganz stark im Umbruch. Der siebte Bloggeburtstag ist für mich der Anstoß zu einem Neuanfang, den es wohl im Herbst geben wird. Verraten kann ich allerdings noch nicht viel.


Du hast kürzlich ein Buch herausgegeben – „Genießen in Salzburg“. Ein Herzenswunsch, der in Erfüllung gegangen ist?

In gewisser Weise schon. „Genießen in Salzburg“ ist bereits mein zweites Buch, aber das erste, in dem ich ausführlich von den genüsslichen Seiten Salzburgs und des Salzkammerguts erzählen darf. Und das ist durchaus ein Herzensthema für mich.



Erzähl uns doch bitte ein bisschen über den Prozess – von der ersten Idee bis zur Fertigstellung. Eine aufregende Zeit?

Auf jeden Fall eine arbeitsreiche Zeit! Ich hatte das Glück, dass mein Verlag mit der Idee zum Buch an mich herangetreten ist und ich ein großartiges Team aus Lektorat und Layout hatte, das mich durch den Prozess begleitet hat. Von der Idee über das Grobkonzept bis zur Recherche, Textierung und der Fotoredaktion vergingen viele Monate. Allerdings hatte ich natürlich dank Blog schon viele Inhalte in petto, die ich für das Buch aufgearbeitet, aktualisiert und angepasst habe. Gerade was die Fotos angeht, die ich ja fast alle selbst gemacht habe, war mein Blog-Archiv sehr wertvoll.


Was erwartet uns in deinem Buch?

„Genießen in Salzburg“ ist eigentlich kein Gourmetführer, sondern eher ein ganz persönliches Genussbuch mit vielen Tipps und Lesematerial. Einerseits findet man darin natürlich lange Listen mit ganz persönlichen und subjektiven Tipps zu Restaurants, Cafés, Bars und Co, fein sortiert nach Kategorie und Tageszeit. Andererseits finden sich im Buch aber auch kulinarische Themenspaziergänge wie die „Tour de Bier“ oder ein Beisl-Spaziergang sowie Interviews und kleine Reportagen zu besonders spannenden Orten und Persönlichkeiten. Außerdem mache ich nicht an den Grenzen der Stadt Salzburg Halt, sondern begebe mich auch auf Ausflüge ins nahe Salzkammergut. 


Gibt es ein Kapitel im Buch, das du am allerliebsten magst und ganz besonders weiterempfiehlst?

Eigentlich habe ich keinen Favoriten – ich habe mich jedem Kapitel mit der gleichen Leidenschaft gewidmet! Wobei: Auf meine Genusstouren bin ich fast ein bisschen stolz.

Wie lange hast du gebraucht, von der ersten Idee bis zum fertig gedruckten Werk?

Da muss ich nachrechnen: Soweit ich es im Kopf habe, waren es fast anderthalb Jahre.


Wo gibt es dein Buch zu kaufen?

Ganz einfach: Überall, wo es Bücher gibt.


Was würdest du jungen Autoren in Salzburg ans Herz legen, die ihren Traum vom eigenen Buch verwirklichen möchten?

Ich glaube, dass man hier schwer pauschalisieren kann, aber was bestimmt stets weiterhilft, sind drei Dinge: Geduld, Beharrlichkeit und viel Leidenschaft für das eigene Thema.


Der Blog erfindet sich derzeit neu. Bald findest du aber alles rund um Carolina´s Welt wieder unter guteguete.at.



ÜBER UNS

STAY IN TOUCH
  • Weiß Instagram Icon
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,

COPYRIGHT © 2019 HAPPYSALZBURG. ALL RIGHTS RESERVED.