• Happy

Ein Blick hinter die Kulissen – Die Arena-Tour 360° in der Red Bull Arena Salzburg

Happy Salzburg goes Familienausflug! Wir haben uns für euch eine Stadionführung in der Red Bull Arena Salzburg geben lassen und den Fun-Faktor der 360° Arena-Tour auf Herz und Nieren getestet. Ein Spaß für die ganze Familie? Ein Highlight für Klein und Groß? Jetzt gibt’s unser Review!



Wie ein Willkommensgruß wurde das Stadion in Wals-Siezenheim neben die A10 Autobahn gestellt. Hier spielten schon internationale Top-Mannschaften wie Arsenal, Real Madrid und der FC Barcelona. Vor ein paar Jahren noch zauberte Jonathan Soriano Kunststücke auf den Salzburger Rasen, an seinen Seiten Kevin Kampl und Sadio Mané, die Artisten an der Flanke. Auch Martin Hinteregger war einst als Abwehrriegel ein Star in der Manege der Arena. Kurz gesagt: Immer wieder durften die Zuseher in Salzburg künftige Weltstars unter den Flügeln des Bullen in diesem Stadion bewundern. Und nun, und das muss man bei der Geschichte dieses Stadions voranstellen, wird ENDLICH Champions League gespielt. In Salzburg sagt man Schmuckkästchen dazu. Umso vorfreudiger waren wir auch, einmal die Perlen im Herzstück des Stadions zu bewundern.



ERLEBE DIE ATEMBERAUBENDE HEIMSTÄTTE DES FC RED BULL SALZBURG AUS SPIELER-PERSPEKTIVE: JETZT BUCHEN


Erste Station unserer Führung: Das Vereinslokal des FC Red Bull Salzburg. Mit diesem hat man einen Treffpunkt für Fans aller Altersklassen geschaffen. Urige Bierbänke, eingerahmt von mehreren Bildschirmen, und eine kleine Bar heißen uns willkommen. Ein kurzer Intro- Clip zum Verein stimmt uns auf die anstehende Stadionführung ein. Schnelle Schnitte, rassige Szenen und der Slogan „#WirSindErfolg“ machen auf jeden Fall Lust auf das, was noch kommt.


Nun werden wir direkt auf den Oberrang geführt. Für die Europameisterschaft 2008 wurde die Red Bull Arena auf eine Kapazität von beachtlichen 30.000 Plätzen aufgestockt. Der Blick von oben, das Panorama auf den heiligen Rasen, hat das Prädikat „imposant“ wahrlich verdient.

Nächste Station: die Nordtribüne. Hier spornen die Jungs und Mädels aus der Mozartstadt an Heimspieltagen ihre 11 mit lauten Gesängen an. Hier werden Helden geboren und Niederlagen verdaut. Und hier erleben wir auch das erste Highlight der Stadionführung: die Virtual Reality Brille, die uns sofort in die vollgefüllte Nordtribüne beamt, mitten in die Fankurve am Spieltag. Wir waren erst skeptisch, aber tatsächlich schwappt durch die VR- Technik aufregende Stadionatmosphäre auf uns über. Tatsächlich, so erzählt man uns, ist diese Stadionführung die einzige in Österreich, die mit Virtual-Reality-Erlebnissen auffährt. Wer Einzigartiges erleben möchte, ist in der Red Bull Arena also genau richtig!



Erst vor kurzem wurden beim ausverkauften Heimspiel gegen den FC Barcelona neue Aufnahmen für das VR-Erlebnis gedreht. Der Einblick hinter die Kulissen wird dadurch noch exklusiver, der Blickwinkel noch aufregender. Darüber hinaus hat man die Qualität der Aufnahmen noch einmal merklich aufgepeppt. Macht uns happy!


Weiter geht unsere Führung über den VIP-Bereich und die glamourösen Sky-Boxen – auch hier mit VR-Point – hinein ins Stadioninnere. Im Pressebereich werden üblicherweise Spieler und Belegschaft zum Spiel und zum Gemütszustand der Mannschaft befragt. Hier kann man die Rolle der Fußballprofis einnehmen, sich einer simulierten Pressekonferenz stellen und vor die imaginären JournalistInnen treten. Für ein paar Minuten wie ein echter Fußballprofi fühlen? Die Arena-Tour 360° macht’s möglich!



Der wilde Ritt über den VR-Highway geht weiter mit der Ankunft des Mannschaftsbusses. Wir folgen Andreas Ulmer, Alexander Walke und Co. gespannt durch die Mixed-Zone hinein in die Kabine, den heiligsten Ort für jede Fußballmannschaft. Imposant erscheint uns sofort der gewaltige Tisch, der in der Mitte der Kabine aufragt. Hunderte, ja tausende von Fans des FC Red Bull Salzburg bekamen bereits die Möglichkeit, sich mit einem kleinen Foto auf dem Tisch inmitten der Profiumkleide zu verewigen.


Wir marschieren weiter Richtung Gästekabine und stehen vor einem langen Gang voller Trikots. Wie zu Stoff gewordene Erinnerungen hängen die Trikots von der Decke. Eine Erinnerung an Siege gegen den FC Bayern und Atlético Madrid, an Real Madrid und den FC Chelsea. Eine Reise durch die frühere Geschichte des Salzburger Fußballs. Wir haben gefühlt nur einmal gezwinkert, und schon werden wir aus unseren Erinnerungen heraus und direkt hinein in den Spielertunnel geholt. Unter dröhnender Musik und mit einer guten Portion Nervenkitzel laufen wir ins Stadion ein und erwarten am Spielfeldrand den nächsten und letzen VR-Point unserer Stadionführung.



Der FC Red Bull Salzburg hat sich in den letzten Jahren zum unbestrittenen Epizentrum des österreichischen Fußballs entwickelt. Das Stadion ist ein Ort, an dem ein gutes Stück jüngerer Fußballgeschichte hautnah erlebt werden kann. Die Führung war für uns ein echtes Erlebnis, aufgepeppt mit innovativen Gimmicks wie die Virtual-Reality-Brille. Unser Review können wir in einem einzigen Schlusssatz zusammenfassen: Die Stadionführung in der Red Bull Arena war ein echtes Happening für Groß und Klein! Wir kommen gerne wieder.



Die Arena-Tour 360° könnt ihr ganz einfach online buchen. Einzeltermine gibt’s immer samstags um 9 beziehungsweise 11 Uhr. Außerdem besteht die Möglichkeit, für größere Gruppen eine Führung mit individuellem Termin zu vereinbaren.


Nähere Infos dazu findet ihr unter arena-tours.at


Als besonderes Goodie bekommt jeder Besucher eine 10 % Ermäßigung auf den Einkauf im Bullshop beim Stadion. Und ihr nehmt an der Verlosung für eines von zwei heiß begehrten VIP-Tickets für ein Bundesliga-Heimspiel der Saison 2022/23 in der Red Bull Arena teil. Also: eine Stadionführung, die sich lohnt!

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen